ES IST STILL GEWORDEN

Sonntag, 28.02.2016

Hallo ihr Lieben,

 

es ist still um mich geworden, dass tut mir leid.

 

Es ist einiges passiert, privat in meinem Leben und deswegen hatte ich nicht wirklich die Zeit einen neuen Blogeintrag zu schreiben.

In den letzten Wochen habe ich mein Leben in vollen Zügen genossen und nicht an andere Dinge gedacht. Doch die Realität holt einen schneller ein als einem lieb ist.

Also ist es passiert.... Mein Rückflug nach Deutschland ist gebucht!

Am 30.03. heisst es schon, Koffer packen... "Ciao Peru" .. aber für mich nicht für immer. Ich werde immer wieder zurück kehren, schließlich liebe ich das Land und meine peruanische Familie! Und dieser Gedanke baut auf, sodass ich bei dem Gedanken dass ich schon in wenigen Wochen im Flieger sitze nicht allzu traurig bin.

Ausserdem kommt Pedro, mein Verlobter nach Deutschland nach. Ja richtig gelesen, Er hat mich gefragt ob ich seine Frau werden möchte!

 

Ich habe ein Flugschnäppchen ergattert, allerdings führt mein Weg mich dadurch über Lima-Cancun-London-und Amsterdam, bevor ich am 01.04. finally in München lande.

Bei meiner Übernachtung in Amsterdam kann ich mich wieder an das "europäische Leben" eingewöhnen und in Ruhe über mein wundervolles Jahr in Peru nachdenken, dass mein Leben wirklich komplett verändert hat. Denn zurück in Deutschland geht das Leben schnell weiter. Treffen mit Familie und Freunden. Job und Wohnung suchen und der ganze Kram.

 

In nur drei Tagen kommt meine beste Freundin zu Besuch. Wir freuen uns riesig!! Dann heisst es, wie in Australien schon, Franzi und Nina gegen den Rest der Welt. Ja und dann warten wieder Reisen und Abenteuer auf mich, das vorerst letzte mal hier in Peru.

 

Im Los Molinos läuft alles super!

Wir haben jeden Tag spaß und allein der Gedanke dass ich nur noch so wenige Tage mit meinen Kiddies hab könnte mir echt das Herz brechen....

Wir spielen, machen Blödsinn mit dem Nachbarsschwein, lernen Englisch. Bemalen die Lehrer... Liefern uns Wasserschlachten (passend zum Karneval in Peru) oder vertreiben die vielen Regentage mit Lachen....

 

 

Anfang Januar war ich ein zweites mal auf dem wunderschönen PICOL.

Die Aussicht ist einfach unschlagbar. Der Aufstieg hart, allerdings lohnt es sich immer und immer wieder! Die Natur ist so schön, die Luft so klar, es ist so schön leise dort oben....

 

Ende Januar bin ich für einen Tag nach La Paz, Bolivien rüber geflogen, da mal wieder mein Touri Visum abgelaufen war.

Es war total lustig, denn bei der Ausreise meinte die "nette" Dame am Migrationsschalter dass ich schon viel zu lange im Land bin, wenn ich zurück kommen sollte werde ich genau 10 Tage Zeit haben dass Land wieder zu verlassen. 
Ich voller Panik also bei der Rückreise wieder am Schalter gestanden, extra als Letzte, ich war eh schon nervös und wenn ich weiss dass Menschen hinter mir warten werde ich womöglich noch nervöser. Ich also zum Schalter....

..."Buenos Dias, ...." Hey du sprichst spanisch, "Jaaa bin schon etwas länger im Land... Wie viele Tage könnten Sie mir noch geben?" Hmm nunja wie viele Tage möchtest du denn? "So um die 80 Tage wären klasse!" WIESO "Ich habe einen Freund" 

Der Beamte der Migration lächelte glücklich vor sich hin, gab mir einen Stempel und schrieb 120 Tage in meinen Pass.

Ich denke er hat ebenfalls eine europäische Freundin.

Es war ebenfalls der erste Flug in Pedros Leben. Total süss ihn so ängstlich zu sehen. Aber erstmal im Flieger, am Fenster war er von den ganzen Eindrücken einfach nur beeindruckt.

Ich war vom "Valle de la Luna" beeindruckt, dass wir uns zusammen an meinem Tag in La Paz angesehen hatten. Bei meiner letzten Reise nach La Paz bin ich gar nicht darauf gestossen, dass es dort ein solch spektakuläres Naturschauspiel zu bewundern gibt.

 

 

 Manchmal ist es gar nicht schlecht, wenn einen der Weg zweimal zur selben Stadt führt...